Rezepte - Gartenblick

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Rezepte

Frühlingscreme
Zutaten: 4 El Sauerrrahm, 2 El Frischkäse, 1 Frühlingszwiebel, Schnittlauch, 4 Radieschen, Salz und Pfeffer

Frühlingszwiebel waschen, putzen, der Länge nach durchschneiden, auf ein Brettchen legen und die Hälften noch mal der Länge nach durchschneiden und in feine Viertelscheiben schneiden.  3 Radieschen und Schnittlauch ebenfalls klein schneiden. Sauerrahm und Frischkäse verrühren, Frühlingszwiebel, Schnittlauch und kleingeschnittene Radieschen zugeben, gut vermengen  und mit Salz und Pfeffer würzen. Ein Radieschen in Scheiben schneiden und zur Garnierung auf die Creme legen. Die Frühlingscreme passt gut zu Pellkartoffeln oder aufs Brot.


Spaghetti mit Bärlauch
für 4 Personen
Zutaten: 400 g Spaghetti , 1 Eßl. Öl etwas Salz,50 g Bärlauch, 100 g magerer Frischkäse,1 EL geriebenen Parmesan, etwas Kräutersalz, 1 Eßl. Öl und 2 Eßl. warmes Wasser

Zubereitung: Spaghetti mit etwas Öl und Salz bissfest kochen. In der Zwischenzeit Bärlauch waschen, trockentupfen und grob hacken. Frischkäse mit Wasser und Öl verrühren, mit Kräutersalz abschmecken und Bärlauch zugeben. Die Spaghetti in einem Sieb kurz abtropfen lassen und die Frischkäsesoße unterrühren. Spaghetti auf Pastatellern anrichten und etwas geriebenen Parmesan darüberstreuen. Dazu passt am besten ein bunter Frühlingssalat.
Guten Appetit!



Bärlauchpesto
Zutaten:
ca. 10 Bärlauchblätter, Salz, Pfeffer, 3 Eßl. Pinienkerne, 8 Eßl. Olivenöl, 3 Eßl. Parmesan (gerieben)

Zubereitung:
Bärlauchblätter zunächst waschen, trockentupfen und grob hacken. Pinienkerne im Mixer zerkleinern, Bärlauchblätter, Salz, Pfeffer und 1 Eßl Öl zugeben und weiter zerkleinern. Parmesan und nach und nach so viel Öl zugeben bis es eine Paste ergibt. Diese Pesto kann für Spaghetti, aber auch für geröstetes Baguette verwendet werden. In einem geschlossenen Gefäß hält es sich bis zu 3 Monaten im Kühlschrank, wenn die Oberfläche immer mit ca 1 cm Öl bedeckt bleibt.
Achtung: Zur Entnahme immer nur einen sauberen Löffel verwenden.


Eingelegte Bärlauch-Kräuter
Zutaten:
15 Bärlauchblätter, 2 Tel. Salz, Öl nach Bedarf

Zubereitung:
Bärlauchblätter waschen, trockentupfen und fein hacken. Die gehackten Blätter mit 2 Tel. Salz vermengen und in ein kleines Gefäß füllen. Öl über den Bärlauch geben und etwas mischen. Dann die Masse im Glas leicht nach unten drücken und so mit Öl auffüllen, dass die gesamte Kräutermasse mit ca. 1 cm Öl bedeckt ist. Glas verschließen und im Kühlschrank aufbewahren. Bei jeder Entnahme darauf achten, dass nur mit sauberem Löffel aus dem Glas entnommen wird und dass anschließend die Masse wieder mit ca. 1 cm Öl bedeckt ist. Da in der Kräutermasse bereits viel Salz enthalten ist, sollten Sie Ihre Speise erst nach Zugabe des Bärlauchs abschmecken.


Bärlauch-Dip mit Ei und Kartoffeln
für 4 Personen
Zutaten:
ca. 100 g Bärlauch, 100 g Schmand, 150 g Joghurt, 2 Eßl. Mayonaise oder Salatcreme, Salz und Pfeffer

Zubereitung:
Kartoffeln waschen und im Dampfkochtopf weich kochen. Eier ca. 8 Minuten kochen. Für den Bärlauch-Dip die Bärlauchblätter waschen, trockentupfen und fein hacken. Schmand und Joghurt mit Mayonaise oder Salatcreme verrühren, feingehackten Bärlauch zugeben und mit Salz und Pfeffer würzen.
Kartoffeln und halbierte Eiern mit dem Bärlauch-Dip servieren.

Spargel-Gemüse mit Bärlauch
für 4 Personen
Zutaten: 1 kg weißer Spargel, 1 Eßl. Butter, Salz oder gekörnte Gemüsebrühe, Pfeffer, 1 Tel. Zucker, 4 Bärlauchblätter, Wasser, 1/2 Pck. Spargelcremesuppe

Zubereitung:
Spargel waschen, schälen und in ca 5 cm große Stücke schneiden. In einem großen Topf oder einer Pfanne Butter schmelzen lassen und die Spargelstück unter Rühren kurz anbraten und dann mit wenig Wasser aufgießen. Einen Tel. Gekörnte Gemüsebrühe oder etwas Salz, Pfeffer und Zucker zugeben. Spargel zugedeckt bei schwacher bis mittlerer Hitze ca. 10 min. garen. In der Zwischenzeit 1/2 Pck. Spargelcremesuppe mit etwas Wasser verrühren und dann zum Spargel zugeben. So viel Wasser zugeben, dass eine cremige Soße entsteht. Kurz aufkochen lassen und noch 5 min ziehen (darf nicht mehr kochen) lassen. Bärlauchblätter waschen, trockentupfen, fein hacken und unter den Spargel mischen.

Guten Appetit!
Unser Tipp: Wer keinen Bärlauch mag, kann anstelle von Bärlauch auch Petersilie nehmen


Buntes Spargelgemüse
für 4 Personen
Zutaten:
500 g Spargel
300 g frische Bundmöhren
1 Kohlrabi
500 g Kartoffel
Butter
2 Tel gekörnte Gemüsebrühe
Wasser
2 Frühlingszwiebeln
200 g frische Zuckerschoten, ersatzweise Tiefkühlerbsen
1/2 Pck. oder 1-2 Eßl. helle Soße
etwas Milch
100 g Creme fraiche oder fettarmer Frischkäse
1 Bund Petersilie

Zubereitung:
Spargel und Kartoffel waschen, schälen und in Stücke schneiden. Kohlrabi und Möhren ebenfalls waschen, schälen und in kleine Stücke schneiden. Etwas Butter in einem breiten Topf oder Schmorpfanne schmelzen lassen, Spargel und Kartoffeln zugeben und kurz anbraten. Möhren und Kohlrabi zugeben, Gemüsebrühe darüberstreuen, kurz umrühren und mit Wasser aufgießen. Alles zugedeckt in etwa 10 Minuten bissfest garen. Frühlingszwiebeln putzen, waschen, fein schneiden. Zuckerschoten ebenfalls waschen und ggf. Fäden abziehen. Frühlingszwiebel und Zuckerschoten oder Tiefkühlerbsen zugeben ca. 5 min. mitgaren lassen. Inzwischen helles Soßenpulver mit etwas Wasser und Milch in einer Tasse glattrühren, in das Gemüse gießen und umrühren. Kurz aufkochen lassen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Zum Schluss noch Creme fraiche oder Frischkäse unterrühren und kleingehackte Petersilie darüberstreuen.

Waldmeisterbowle
Verwenden Sie hierfür den noch nicht blühenden Waldmeister (ist aromatischer) und lassen Sie die Waldmeistertriebe nach dem Schneiden etwas antrocknen. Am besten Sie binden diesen mit einem Küchengarn zusammen und lassen diesen an einem luftigen trockenen Platz 2 Std. trocknen.

Zutaten:
1 Büschel Waldmeister
2 Flaschen Weißwein
1 Flasche Sekt
1-2 Eßl. Zucker
1/2 Tasse Wasser

Zubereitung:
Den Waldmeister nach dem Antrocknen für etwa 20 Minuten in zugedeckten Wein ziehen lassen. Dabei sollten Sie darauf achten, dass nur die Blättchen und nicht die Schnittenden in den Wein eingetaucht sind. In den Zwischenzeit das Wasser mit dem Zucker erhitzen und so lange rühren, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Abkühlen lassen. Waldmeisterbüschel entfernen, mit dem erkalteten Zuckerwasser und Sekt aufgießen.


 
Suchen
© 2017
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü