Nützlinge - Gartenblick

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Nützlinge

Biologisch natürlicher Pflanzenschutz mit Nützlingen
Herrscht in der Natur ein biologisches Gleichgewicht, werden Schädlinge durch Nützlinge dezimiert, so dass es nicht zu einer Massenvermehrung der Schädlinge kommt. In der freien Natur ist dies im Frühjahr häufig zu beobachten, so dass nach einem Blattlausbefall an den Pflanzen häufig auch Florfliegen oder Marienkäfer entdeckt werden. Diese legen gezielt dort ihre Eier ab und die Larven saugen die Blattläuse aus, so dass dadurch ohne Einsatz von chemischen Schädlingsvernichtungsmitteln diese auf natürliche Weise deutlich reduziert werden.
Ist dieses biologische Gleichgewicht gestört oder wie z.B. im Haus, Gewächshaus oder Wintergarten eine natürliche Zuwanderung nicht gegeben, kommt es häufig zu einer Massenvermehrung der Schädlinge. Mit einem gezielten Nützlingseinsatz kann man dem entgegenwirken.
Dabei muss man nicht um eine Belästigung fürchten, denn diese Nützlinge können schnell und einfach und ohne jegliche Ekelgefühle ausgebracht werden. Auch wird man mit einem Nützlingseinsatz weder durch Pflanzenschutzmittel gefährdet noch bestehen Nachteile für die Pflanzen. Durch langjährigem Einsatz gerade auch im Profibereich wurden ausreichend Erfahrungen gesammelt so dass kein Anwenderrisiko besteht.
Damit die Anwendung erfolgreich durchgeführt werden kann, ist der richtige Zeitpunkt der Ausbringung maßgeblich.
Text und Informationen wurden uns freundlicherweise von Nützlinge.de zur Verfügung gestellt.
Schädlingsbefall - diese Nützlinge kann man bei folgenden Bedingungen einsetzen
Apfelwickler => Nematoden - Steinernema feltiae, ab 12° C von VIII - X
Apfelwickler => Schlupfwespe - Trichogramma cacoeciae ab VI
Blattläuse => Marienkäfer - Adalia bipunctata, bei über 12 °C von I - XII
Blattläuse => Schlupfwespe - Aphidius colemani, ab 15 ° C
Blattläuse => Gallmücke - Aphidoletes aphidimyza, bei über 16 °C von IV - X
Blattläuse => Florfliege - Chrysoperla carnea, bei über 12 °C von I - XII
Buchsbaumzünsler => Nematoden - Steinernema carpocapsae, ab 12 °C Bodentemperatur
Dickmaulrüssler => Nematoden - Heterorhabditis bacteriophora, bei über 12 °C von IV-IV und VIII- X
Dickmaulrüssler => Nematoden - Steinernema kraussei, ab 5°C Bodentemperatur X und III - IV
Dickmaulrüssler => Nematoden - Steinernema carpocapsae, zur Bekämpfung erwachsener Käfer von V - IX
Gartenlaubkäfer => Nematoden - Heterorhabditis bacteriophora, bei über 12 °C VII- IX
Maulwurfsgrille => Nematoden - Steinernema carpocapsae, bei über 12 °C IV- VII
Minierfliegen (unter Glas) => Schlupfwespe - Dacnusa sibirica
Minierfliegen (unter Glas) => Schlupfwespe - Diglyphus isaea
Schnecken => Nematoden - Phasmarhabditis hermaphrodita, ab Bodentemp. v. 5 °C, ideal ca. 10 - 25 °C
Spinnmilben => Raubmilbe - Amblyseius californicus, bei Bodentemperaturen von 18 - 25 °C, hohe Luftfeuchtigkeit
Spinnmilben => Raubmilbe - Phytoseiulus persimilis, tolerant in Bezug auf Temperatur und Luftfeuchtigkeit
Spinnmilben => Raubmilbe - Amblyseius californicus, bei Bodentemperaturen von 18 - 25 °C, hohe Luftfeuchtigkeit
Spinnmilben => Raubmilbe - Phytoseiulus persimilis, tolerant in Bezug auf Temperatur und Luftfeuchtigkeit
Springschwänze => Raubmilbe - Hypoaspis miles/aculeifer
Thrips (unter Glas) => Raubmilbe - Amblyseius cucumeris, bei über 18 °C I- XII
Thrips (unter Glas) => Raubmilbe - Amblyseius californicus, bei Bodentemperaturen von 18 - 25 °C, hohe Luftfeuchtigkeit
Thrips (unter Glas) => Raubmilbe - Hypoaspis miles/aculeifer
Thrips (unter Glas) => Florfliegenlarve - Chrysoperla carnea, bei über 12 °C von I - XII
Thrips (unter Glas) => Raubthrips - Franklinothrips verspiformis
Thrips (unter Glas) => Nematoden - Steinernema feltiae, bei über 12 °C I- IX
Traubenwickler => Schlupfwespe - Trichogramma cacoeciae
Trauermücken => Raubmilbe - Hypoaspis miles/aculeifer
Trauermücken => Raubmilbe - Macrocheles robustulus
Trauermücken => Nematoden - Steinernema feltiae
Weiße Fliege=> Schlupfwespe - Encarsia formosa
Wiesenschnaken => Nematoden - Steinernema carpocapsae, bei über 12 °C VI- IX
Woll-/Schmierläuse => Marienkäfer - Cryptolaemus montrouzieri
Woll-/Schmierläuse (unter Glas) => Florfliegenlarve - Chrysoperla carne, bei über 12 °C von I - XII
Woll-/Schmierläuse (unter Glas) => Schlupfwespe - Anagyrus pseudococci
Woll-/Schmierläuse (unter Glas) => Schlupfwespe - Leptomastix dactylopii
Wollschildläuse (Pulvinaria) => Marienkäfer - Exochomus quadripustulatus
Weitere Informationen zu diesen Nützlingen und die Anwendung finden sie unter: www.nuetzlinge.de bzw. (bei Einsatz unter Glas => Nützlinge)

Diese Themen könnten Sie auch interessieren:
Schädlinge: So können Sie Schädlinge im Garten bekämpfen.
Schnecken: Welche Möglichkeiten gibt es den Garten schneckenfrei zu bekommen?
gesunde Pflanzen: So schützen Sie Ihre Pflanzen vor Krankheiten und Schädlinge.
 
Suchen
© 2017
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü