Obst im Garten - Gartenblick

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Obst im Garten

Themenseiten > Genießen > Ernten
Was gibt es schöneres als Obst aus dem eigenen Garten zu naschen. Wir zeigen Ihnen welche Obstsorten empfehlenswert sind und welche Pflegemaßnahmen beste Erträge bescheren.
Obstbäume im Gemüsegarten?
Nicht selten werden Obstbäume im Gemüsegarten eingeplant. Dies ist nicht unproblematisch, denn die Beete werden in Kürze durchwurzelt und es beginnt ein Konkurrenzkampf um Wasser, Nährstoffe und Licht.
Haben Sie bereits Obstbäume im Gemüsegarten oder ist dies planerisch nicht anders zu verwirklichen, sollten Sie folgendes beachten:
  • möglichst kleine Obstbäume wählen
  • direkt unter der Baumscheibe kein Gemüse anbauen
  • reichlich wässern
  • Erbsen benötigen wenig Nährstoffe, lockern den Boden auf und sammeln Luftstickstoff, sind also gute Partner unter Obstbäumen
  • Kohl, Spargel und Möhren eignen sich nicht zur Mischkultur mit Obstbäumen
  • Bohnen, Sellerie und Frühkartoffel bringen noch gute Erfolge unter Obstbäumen
  • eine Erdbeerwiese gedeiht auch noch in halbschattigen Bereichen
Mit Rücksicht auf die Kulturen unter den Obstbäumen sollten nur biologische Pflanzenschutzmittel eingesetzt werden.

Reiche Himbeerernte
Himbeeren pflanzen
Am besten gedeihen Himbeeren an einem sonnigen Standort, aber auch zwischen oder um Obstbäume ist der Ertrag noch ausreichend. Da Obstbäume relativ viel Abstand voneinander brauchen, haben die Bauern früher die Zwischenräume genutzt und dazwischen Himbeeren und andere Beerensträucher angepflanzt. Eine Himbeerhecke eignet sich auch als natürliche Abgrenzung zum Nutzgarten oder zur Abgrenzung einer Matschecke für Kinder.
Um den Ruten Halt zu geben ist ein Grundgerüst mit Draht oder Holzlatten notwendig. Die beste Pflanzzeit ist im Frühjahr oder Herbst. Der Boden sollte leicht sauer, humos und durchlässig sein.
Bevor die Himbeerruten eingepflanzt werden, den Boden tief lockern und ggf. mit Humus und Kompost anreichern. Himbeeren werden im Abstand von 30 - 40 cm gepflanzt.
attraktive Brombeerbluete
Brombeerernte
Beeren im Garten
Hier wurde als Sichtschutz eine auf dem ersten Blick ungewöhnliche Pflanze verwendet – eine Brombeere. Die dornenlose Brombeere eignet sich vor allem als lichter Sichtschutz. Mitte Juni werden die herrlichen zartvioletten Blüten von Bienen besucht. Später zeigen sich die ersten grünen Beeren, die sich im Laufe des Sommers zunächst rot und später schwarz färben. Ein herrlicher Sichtschutz für alle, die Brombeeren lieben.

Jetzt nach der Ernte werden die tragenden Triebe (Vorjahrestriebe) abgeschnitten. Die Neutriebe dann für das nächste Jahr aufbinden. Im Winter bleiben Triebe und einige Blätter grün und bieten so noch etwas Sichtschutz.


Diese Seiten könnten Sie ebenfalls interessieren:
Nutzgarten: Wissenswertes über den Anbau von Nutzpflanzen.
Mischkultur: Misch-, Vor- und Nachkultur - das gibt es zu beachten.
Kräuter: Hier erfahren Sie alles Wichtige über Kräuter.
Kompost: Das gilt es bei der Anlage einer Kompostanlage zu beachten.

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü