Gartentipps - Gartenblick

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Gartentipps

Schneckenfreier Salat:
Vor allem in der Nacht kommt die braune Schneckenkompanie und fällt über Pflanzen oder aufkeimende Saat im Gemüsegarten her. Oft bleibt am Morgen von frisch gesetzten Pflänzchen nur noch das Gerippe, etwas größere Salatblätter sind regelrecht durchlöchert und im Inneren größerer Salatköpfe haben sich die Schnecken gleich niedergelassen um den Salat von innen heraus aufzufressen. Wie Sie trotz einer Nacktschneckenplage schneckenfreien Salat ernten können erfahren Sie auf unserer Seite für Nutzgarten.

Gartentipps für August und September
Nutzgarten
  • Aussaaten: Feldsalat, Winterportulak, Chinakohl, Spinat, Petersilie, Schwarzwurzeln, Frühlings- zwiebeln, Radieschen, Endivien, Kohlrabi, ab Sept. auch Wintersalat, Winterzwiebeln, Schnittsalat, Winterspinat
  • Aussaaten im Gewächshaus ab September: Feldsalat, Spinat
  • Pflanzungen: Erdbeeren, Blumenkohl, Winterendivien, Kohlrabi, Grünkohl, Kopfsalat, Porree, Knoblauch
  • Pflanzungen im Gewächshaus ab Sept: Wintersalat
  • Düngen: Rosenkohl, Artischocken, auch spätes Wurzelgemüse kann noch bis Mitte Sept. eine leichte Düngergabe mit einem schnellwirkenden Dünger erhalten
  • Ernten: weiterhin viele Gemüsesorten, jetzt auch Tomaten, Paprika, Zuckermais, Speisezwiebeln, Fenchel, Artischocken, Auberginen, einige Kohlarten, ab Sept. Kartoffeln
  • Sonstiges:
    - Gründünger auf abgeerntete Beete ausbringen
    - Bleichsellerie anhäufeln oder zusammenbinden
    - Beete mit später Ernte mulchen
    - bei Tomaten die obersten Blüten abknipsen
    - Gurken - Seitentriebe nach Fruchtansatz schneiden
    - Porree und Fenchel anhäufeln
    - Endivien und Bleichsellerie bleichen
    - Tomaten und Gurken nachts mit Folie abdecken, tagsüber unbedingt gut lüften
  • ab September:
    - bei Rosenkohl die obersten Knospen wegschneiden, damit sich die verbleibenden Knospen besser entwickeln können
    - empfindliche Pflanzen, wie junge Setzlinge von Salat und Kohlrabi mit Vlies abdecken

Obst- und Beerengarten
  • Schneiden:
    - nach der Ernte bei Sauerkirsche, Pfirsich und Aprikose Baum ausschneiden
    - bei Brombeeren die Seitentriebe und die 2-jährigen Triebe abschneiden
    - bei Japanischen Weinbeere nach Ernte alle tragenden Triebe bodennah abschneiden
    - bei Kiwi und Weinrebe Triebe, an welchen Früchte hängen bis auf 3-4 Blätter zurückschneiden
  • Sonstiges:
    - bei Erdbeeren sollte eine Neupflanzung jetzt vorgenommen werden
    - Erdbeeren und Himbeeren nochmals mit geringer Menge Beerendünger düngen
    - Leimringe gegen Frostspanner anbringen
  • Pflanzungen ab September: sämtliche Obstarten
  • Erntebeginn: Zwetschgen, Pflaumen, Renekloden, Mirabellen
    - ab Sept. Äpfel: James Grieve, Geheimrat Oldenburg, Cox, Orangen Renette, Birnen: Williams Christ, Bosc’s Flaschenbirne, Gute Luise
Ziergarten
  • Aussaaten: Stiefmütterchen, Goldlack, Marienglockenblumen, Bartnelken, Vergißmeinnicht, Kornblume, Mohn, Ringelblume, Goldmohn
  • Pflanzungen:
    - vorgezogene zweijährige Blumen ( Bellis, Stiefmütterchen, Goldlack, Stockrose) ins Blumenbeet pflanzen
    - Madonnenlilien, Clematis, Edeltannen, Kaiserkronen, Herbstkrokusse und Herbstzeitlose, Christrosen
    - Frühlingsblüher-Zwiebel stecken
    - ab September: immergrüne Gehölze, sommerblühende Stauden, Nadelgehölze
  • Vermehrung durch Stecklinge: Geranien, Jasmin, Fuchsie, Pantoffelblume, Buntnessel, Wandelröschen, immergrüne Gehölze, Chrysantheme, Engelstrompete, Oleander, Zitrusgewächse, Wandelröschen und viele andere Kübel- und Balkonpflanzen
  • Vermehrung durch Teilung: Polsterstauden
  • Düngen:
    - winterharte Alpenveilchen mit Magnesium düngen
    - Rosen zum letzten Mal mit stickstoffarmen Dünger (Rosendünger oder Patentkali)
    - Hortensien, Dahlien und Knollenbegonien mit Kali- und phosphorhaltigen Dünger
    - Pfingstrosen mit Thomasmehl und Kali düngen
  • Schneiden:
    - Hecken und Ziersträuchern (Sommerblüher)
    - Glyzinen - diesjährige Triebe bis auf 2-3 Blätter zurückschneiden
    - Frühjahrsblüher wie Mandelbäumchen, Zierkirsche, Zierpflaume, Obstbäume auslichten
    Nicht schneiden: Rhododendren, Gartenazaleen, Zaubernüsse, Magnolien, Scheinhasel, Fächerahorn, Goldregen
  • Sonstiges:
    - Blumen und Gräser für Trockensträuße sammeln
    - Geißklee zurückschneiden
    - abgeblühte Sommerblumen durch Herbstblüher ersetzen
    - Kübelpflanzen ab Mitte August weniger gießen und düngen

Ab Mitte September, je nach Witterung:
  • subtropische Kübelpflanzen einräumen,
  • Fuchsien jetzt kühl stellen,
  • Rasen vertikutieren und evt. besanden
  • Vogelnester aus Nistkästen werfen, die Kästen reinigen und wieder aufhängen
  • Samen sammeln - Achtung: bei F1-Sorten lohnt sich das Sammeln nicht, da oft nicht die gewünschten Eigenschaften weitergegeben werden
Zimmerpflanzen
  • Vermehrung durch Stecklinge: Korallenstrauch, Kranzschlinge, Gummibaum, Glanzkolben, Efeutute, Drachenbaum
  • Pflege: Amarylliszwiebel nicht mehr düngen, ab September das Gießen einstellen und die Zwiebel trocken lagern
  • Ruhezeitbeginn:
    - Pelargonien, Azaleen, Korallenstrauch, Kalla, Passionsblume und Klivie - wenig gießen nicht düngen und kühl stellen (ca. 15° C)
    - Amaryllis, Schiefteller, Sauerklee, Smithianthe und Gloxinie kühl stellen und trocken halten, damit sich das Laub zurückzieht, dann Blätter abnehmen und bei 10 - 15° C ohne Wassergaben stehen lassen.
  • Ruhezeitende: Alpenveilchen, Zimmerkalla - umtopfen und mehr gießen, Weihnachtskaktus hell und warm stellen
 
Suchen
© 2017
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü