Pflanzenporträt - Gartenblick

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Pflanzenporträt

Die Pflanzenauswahl für den Ziergarten ist scheinbar unendlich. Doch die passende Pflanze zu finden gestaltet sich oft schwierig. Der passende Standort und der Pflegeaufwand sind ebenso zu berücksichtigen wie der Gartenstil. Mit diesen Pflanzenporträts möchten wir dazu beitragen, dass die Auswahl etwas leichter wird und dass viele unbekannte Pflanzen mit Ihren Vorteilen etwas besser ins Rampenlicht gehoben werden.
Wunderblume Mirabilis jalapa

Die Wunderblume ist eine Knollenpflanze für sonnige Standorte in durchlässiger Erde. Die duftenden Blüten mit dem schönen Farbspektakel öffnen sich erst nach der Dämmerung, also die ideale Pflanze für Berufstätige. Die Pflege der robusten Pflanze ist unkompliziert, denn außer dass diese durchlässige Erde bevorzugt, ist sie anspruchslos. Außerdem ist sie wenig anfällig für Krankheiten und Schädlinge.

Die Wunderblume kann im April an einem warmen Ort (Fensterbank) ausgesät werden. Wenn die Samen für einen Tag in warmes Wasser gelegt werden, beschleunigt dies die Keimung. Ausgepflanzt werden die Pflänzchen nach den Eisheiligen (Mitte bis Ende Mai). Ab Mitte/Ende April können diese auch direkt an Ort und Stelle gesät oder die Knollen ausgepflanzt werden. Planen Sie hierzu etwas Platz ein, denn eine Pflanze wird bis zu einem Meter hoch und kann fast ebenso breit werden. Ideal ist die Wunderblume auch als Kübelpflanze.
In der Zeit von Juni bis Oktober zeigen sich zahlreiche Blüten an der Pflanze, jedoch immer nur für eine Nacht. Am Tag hat die Wunderblume die Blüten geschlossen, bei dunklen Blütenfarben wirkt die Pflanze jedoch bereits bei geschlossenen Blüten attraktiv. Wenn die Blüten sich in der Dämmerung öffnen, verströmen sie einen starken Duft, der Falter und andere Insekten anlockt. Besonders interessant sich zweifarbige Blüten.
Im Winter müssen die Knollen vor Frost geschützt werden. Sollen die Wunderblumen an einer geschützten Stelle überwintert werden, hilft eine dicke Mulchschicht, die den Boden vor dem Durchfrieren schützt. Pflanzen im Topf können trocken und dunkel im Keller aufbewahrt werden. Im Herbst dann die Wassergaben einstellen und Pflanzen in Gefäßen zunächst zum Abtrocknen regenfrei aufstellen. Vor dem Einräumen alle oberirdischen Pflanzenteile abschneiden. Pflege ist während der Überwinterung nicht notwendig.
Übrigens, Wunderblumen müssen nicht geschnitten werden. Wird aber regelmäßig Verblühtes abgeschnitten, können sich keine giftigen Samen bilden und die Pflanze wird immer weiter zur Blütenbildung angeregt.
Farbspektakel bei zweifarbigen Wunderblumen
Info an alle, die Pflanzen züchten und verkaufen sowie Pflanzenliebhaber.
Auf dieser Seite möchten wir dauerhaft ausgewählte Pflanzen näher vorstellen. Im Rahmen der Eröffnung unserer überarbeiteten Seiten möchten wir Ihnen die Möglichkeit bieten auch Ihre Pflanzen hier kostenlos zu präsentieren (inkl. Link zu Ihrem Shop oder Ihrer Website). Wenn Sie mitmachen möchten, benötigen wir von Ihnen einen Steckbrief zur Pflanze und entsprechende Fotos. Bitte senden Sie uns keine Fotos zu, sondern teilen uns die URL-Adresse mit unter welcher wir und unsere Besucher das Foto sehen können. Bitte beachten Sie, dass dieses kostenlose Angebot auf 17 Pflanzenporträts begrenzt ist. Bei mehrern Einsendungen entscheidet die Qualität des Textes und der Fotos über eine Veröffentlichung. Bitte senden Sie den Pflanzensteckbrief an webmaster@gartenfundus.de
Es besteht kein Anspruch auf eine Veröffentlichung.
Diese Themen könnten Sie auch interessieren:
Zierpflanzen: Wissenswertes über Zierpflanzen
Schöne Kombinationen: Finden Sie die richtigen Partner für die Pflanzen.
Stauden: Hier finden Sie Tipps zu diesen pflegeleichten und winterharten Pflanzen.
Kletterpflanzen: Immergrüne oder blütenreiche Wände – entdecken Sie die Vielfalt der Kletterpflanzen.
Rosen: Wissenswertes über die Königinnen der Gartenpflanzen.


 
Suchen
© 2017
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü