Topf- und Kübelpflanzen - Gartenblick

Direkt zum Seiteninhalt

Topf- und Kübelpflanzen

Themenseiten > Lieblingsplatz
Verwandelt Balkon oder Sitzplatz in eine Wohlfühloase. Prächtige Topf- und Kübelpflanzen bilden einen schönen Rahmen und zaubern Urlaubsstimmung.
Begonien im Topf sind der Star auf schattigen Balkonen
Begonien vortreiben
Ab Mitte Februar ist der richtige Zeitpunkt Begonien vorzutreiben. Dazu die Töpfe auf eine warme Fensterbank stellen. Anfangs nur sehr spärlich gießen. Zeigen sich die ersten Triebknospen bekommen die Begonien etwas mehr Wasser. Ab April kann man mit dem Abhärten beginnen. Dazu werden die Töpfe tagsüber ins Freie gestellt, nachts aber wieder ins Haus oder geheiztes Gewächshaus gestellt. Ins Freie dürfen Begonien erst nach den Eisheiligen (also Ende Mai).
Beständige bienenfreundliche Frühblüher
Auch abseits der typischen Frühlingsbepflanzung in Kästen gibt es beständige Stauden, die bienenfreundlich sind und dauerhaft in Gefäßen bleiben können. Goldlack ist auch im Winter grün und zeigt an geschützten Standorten bereits ab März seine tolle Blütenpracht. Wenig später gesellt sich auch die Katzenminze und das Lungenkraut hinzu. Goldlack gilt eigentlich als zweijährige Pflanze, aber bei guter Pflege, können diese auch mehrere Jahre alt werden und immer wieder schön blühen. Goldlack sind zwar typische Frühlingsblüher,  Bowles Mauve jedoch soll sogar von April bis November durchblühen. Die Katzenminze lockt unzählig viele Hummeln und Bienen an und wenn regelmäßig verblühtes entfernt wird avanciert sie zum Dauerblüher. Das Lungenkaut blüht zwar nur im Frühling, das Laub ist jedoch das ganze Jahr ein toller Blickfang.  
Frühling im Topf mit bienenfreundlichen Pflanzen, Goldlack und Katzenminze auf Balkon oder Terrasse
Sterngladiole
Kennt ihr schon die Sterngladiole? Diese wärmeliebende Knollenpflanze ist nicht nur außergewöhnlich apart, sie verströmt am Abend auch einen verführerischen süßen Duft. Obwohl manche Pflanzenanbieter diese als winterhart anpreisen, empfiehlt es sich diese als Kübelpflanze im Topf zu pflanzen und die Knollen, bzw. den gesamten Topf im Winter über im Keller aufzubewahren. Die Knollen benötigen während der Überwinterung weder Licht noch Wasser.   

Schmucklilie Agapanthus mit vielen Blüten
Agapanthus mit vielen Blüten
Die Schmucklilie mag einen engen Topf, nur so kommt sie zum Blühen. Wenn es trotzdem zu eng ist, kann man die Pflanze gut mit einem Spaten teilen. Die Teilstücke zwei Tage trocknen lassen und dann mit strukturstabiler Kübelpflanzerde in einen nicht zu großen Topf pflanzen.
Unser Tipp:
Lavendel im Kübel benötigt eine stabile Erde mit durchlässiger Struktur. Daher am besten etwas mineralisches Substrat zugeben. Steinige Erde ist ideal, Tongranulate haben den Vorteil, dass sie etwas Feuchtigkeit speichern können.
blaue immergrüne Polsterglockenblume
immergrüne Polsterglockenblume Schneeranke
Dauerhafte Bepflanzung mit immergrünen Stauden und Gehölzen
Es gibt eine Reihe von Stauden und Gehölzen, die ganzjährig im Freien in Kübel, Töpfe oder Kästen bleiben können. So sind gerade immergrüne Pflanzen auch in der kalten Jahreszeit attraktiv und setzen farbige Akzente auf kahle Flächen. Im Winter können diese mit Weihnachtsaccessoires zum Blickfang werden. Im Frühling beleben sie mit ihren Grüntönen den Sitzplatz und lassen die zarten Frühlingsblüher erst richtig zur Geltung kommen.

Für einen halbschattigen bis schattigen Standort eigenen sich:
Segge (Carex oshimensis), Efeu, Euonymus, Fünffingerstrauch, Dickmännchen (Pachysandra terminalis), Schneeheide, einige Polsterglockenblumen (Campanula poscharskyana), Schneemarbel, Immergrün, Heuchera, Liriope, Rhododendron Bloombux

Für einen sonnigen Standort eigenen sich:
Oenthera speciosa (Siskiyou), Winterjasmin, Zwergginster, Tripmadam, Sedum reflexum, einige Polsterglockenblumen, Hornkraut

Kübelpflanzen jetzt zurückschneiden
Die Ruhephase der Kübelpflanzen im Haus wird langsam beendet. Einige Pflanzen, wie z.B. Pelargonien, Bleiwurz, Cassia, Fuchsie usw. können, soweit sie nicht bereits beim Einräumen stark eingekürzt wurden, jetzt zurückgeschnitten werden. Dies sorgt für eine Verjüngung und besseren Verzweigung der Pflanzen. Um das Wachstum anzuregen, können die Pflanzen jetzt heller und wärmer gestellt werden, gleichzeitig sollten aber auch die Wassergaben erhöht werden.

Pflanzenerde für Kübelpflanzen selbst mischen
Die meisten mediterranen Pflanzen bevorzugen eine gut durchlässige, strukturstabile Erde. Dazu empfehlen wir ein Teil mineralisches Lavagestein oder Tongranulat, 1 Teil Sand, 1 Teil Kompost und 1 Teil Gartenerde zu verwenden. Je nach Nährstoffbedarf kann dann noch eine entsprechende Düngermenge zugegeben werden.

Mediterranes Feeling im Garten
Mit einem Zitrusgewächs kommt das Urlaubsgefühl in den Garten. Doch müssen Zitronenbäumchen bei uns im Winter in frostfreie Räume verbracht werden. Eine wunderschöne Alternative ist die Bitterorange. Im Mai zeigt diese reichlich duftende weiße Blüten und im Sommer trägt sie grüne Früchte, die sich im Herbst gelb färben. Essen kann man diese zwar nicht, aber sie verströmen wochenlang im Haus einen wunderbaren Duft. Besonders schön ist auch die herrliche Herbstfärbung des winterharten Strauches, der sich im Kübel, wie im Garten wohlfühlt.
Schmucklilie
Begonie
Inkalilie Indian Summer
Unser Webtipp
Winterharte Balkonpflanzen: www.plantopedia.de
Unsere grünen Links
Mein mediterraner Garten
Blog rund um das Gärtnern mit mediterranen Pflanzen

Park der Gärten
Langsam wachsende Gehölze in Steintrögen

Zurück zum Seiteninhalt