Gewächshaus - Gartenblick

Direkt zum Seiteninhalt

Gewächshaus

Themenseiten > Genießen > Ernten
Mit einem Gewächshaus verlängern Sie die Gartensaison. Gerade für den Anbau von Tomaten, Gurken und Paprika ist ein Gewächshaus unverzichtbar. Wie Sie ein Gewächshaus am besten nutzen können und was dabei zu beachten ist, erfahren Sie auf dieser Seite.
Gewächshäuser sind ein schönes, aber nicht ganz billiges Hobby. Schon die Anschaffung des Hauses selbst kostet relativ viel Geld. Wer ein Gewächshaus anschaffen will, sollte vorher klar entscheiden, wie er es nutzen will, entweder ganzjährig als so genanntes Warmhaus (nachts, mind. 17-18° C, tagsüber 23-25 °C), als temperiertes Gewächshaus (nachts mind. 10°, tagsüber um 15 °C) oder als Kalthaus, das bei Bedarf frostfrei gehalten wird.
Wenn Sie sich für ein Warmhaus entscheiden, sollten Sie sich im Klaren darin sein, dass neben den Anschaffungskosten auch ein erheblicher Energieaufwand nötig ist. Bei der richtigen Planung und der Auswahl eines qualitativ hochwertigen Gewächshauses können Sie die Unterhaltskosten reduzieren. So werden inzwischen Gewächshäuser angeboten, die durch thermisch getrennten Profilen in Verbindung mit Doppelstegplatten hochisolierend sind und so die Heizkosten niedrig halten. So können Profigärtner sich den Traum vom ewigen Frühling erfüllen und exotische Pflanzen in unseren Breiten kultivieren.
Für das temperierte Gewächshaus sollte sich entscheiden, wer sein Gewächshaus ganzjährig intensiv bewirtschaften möchte, oder dieses zur Überwinterung exotischer Pflanzen benötigt. Denken Sie bei der Planung auch auf jeden Fall an wichtige Zusatzausstattungen wie Heizung, Lüftung, zusätzliche Lichtquellen und Arbeitstisch. Wer Energiequelle und Technik richtig kombiniert, spart viel Geld.
Ein Gewächshaus bietet viele Vorteile
  • die Anzucht gelingt im Gewächshaus deutlich besser
  • die Aussaat ist viel früher möglich
  • die Erntezeit verlängert sich
  • die Pflanzen sind geschützt und können nicht von Wind und Wetter vernichtet werden
  • Gemüse und Pflanzen, die es gerne warm haben, gedeihen viel besser
  • beheizbare Gewächshäuser eignen sich zur Überwinterung von Pflanzen
  • nicht beheizte Gewächshäuser eignen sich im Frühjahr um Kübelpflanzen, die wenige Minusgrade vertragen, auf die Saison im Freiland vorzubereiten. Die Pflanzen haben dadurch einen Wachstumsvorschub und blühen früher.
Gewächshaus im Herbst
Als Heizung im Kaltgewächshaus eignet sich am besten ein Frostwächter, der nur anspringt, wenn die Temperatur unter einen bestimmten Punkt sinkt.
Wenn Sie auch auf einen Frostwächter verzichten wollen und im Frühjahr nur einige kalte Nächte überbrücken wollen, können sie dies auch mit Friedhofslichter tun. Dazu stellen Sie je ein Licht in einen Tontopf und stellen diese Tontöpfe zwischen Ihre Pflanzen.
Salate, Spinat etc.  vertragen leichten Frost, statt einer Heizung können diese in der Nacht auch mit Vlies geschützt werden.
Gewächshaus ohne Heizung - klimaschonend und nachhaltig
Kräuter im Gewächshaus
Petersilie im Topf lohnt sich, wenn man ein Gewächshaus zur Verfügung hat. Wird die Petersilie jetzt ins Gewächshaus gestellt, kann bis in den Winter ernten und die Petersilie treibt im Frühjahr früher wieder aus. Auch Schnittlauch im Topf sollten Sie jetzt ins Gewächshaus stellen. Im unbeheiztem Gewächshaus ohne zusätzlich Beleuchtung legen sie zwar auch eine Winterpause ein treiben aber früher wieder aus. Im Vergleich zu Pflanzen auf der Fensterbank wachsen sie zwar langsamer, jedoch kompakt und haben kaum Schädlinge. Das Gewächshaus ist jetzt auch der ideale Ort für Topf-Kräuter, wie Rosmarin, Minze usw.
Säen, Pflanzen und Ernten rund ums Jahr - so nutzen Sie Ihr (unbeheiztes) Kleingewächshaus optimal:
Mit geschickter Planung und minimalem Energieaufwand das Gewächshaus können Sie auch ein Gewächshaus, welches lediglich frostfrei gehalten, ganzjährig nutzen

November
Aussaat: Feldsalat
Ernten von Feldsalat, Spinat, späte Salatsorten wie Endivien, Zuckerhut (graben Sie diese im Freiland mit Wurzeln aus und setzen diese ins Gewächshaus), Tomaten und weitere Hauptkulturen, soweit noch frostfrei

Dezember
Aussaat: Feldsalat
Ernten von Feldsalat, Spinat, späte Salatsorten wie Endivien, Zuckerhut
Unsere grünen Links
Der grüne Daumen - Gartenbau Ratgeber
Welches Gewächshaus ist das Richtige für meinen Garten?
Anleitung für den Anbau von Gemüse
Gemüseanbau im Gewächshaus rund ums Jahr
Aussaatkalender und Tipps zum Anbau von Salat und Gemüse
Diese Seiten könnten Sie ebenfalls interessieren:
Obst im Garten: Hier erfahren Sie Wissenswertes über Obst und Beeren.
Mischkultur: Misch-, Vor- und Nachkultur - das gibt es zu beachten.
Kräuter: Hier erfahren Sie alles Wichtige über Kräuter.
Nutzgarten: Salat und Gemüse aus dem eigenen Garten.
Zurück zum Seiteninhalt