Kletterpflanzen - Gartenblick

Direkt zum Seiteninhalt

Kletterpflanzen

Kletterpflanzen schützen vor Einblicken und begrünen Wände oder Pergolen. Kletterpflanzen setzen vertikale Akzente, verdecken unschöne Elemente und spenden Schatten.
Es gibt einjährige wie mehrjährige Kletterpflanzen, sommer- und immergrüne, Schlinger und Ranker usw.. Die Vielfalt und Einsatzmöglichkeiten von Kletterpflanzen sind nahezu unbeschränkt und viele haben noch etwas ganz Besonderes zu bieten: Blütenpracht, auffallende Blätter, zarter Duft oder essbare Früchte. Sie sind besonders gut für kleine Gärten geeignet, denn sie wachsen Ihnen nicht über den Kopf und wenn doch, dann nehmen viele Kletterpflanzen einen Rückschnitt nicht übel.
Winterjasmin
Von wegen im Winter blüht nichts. Einzelne Gehölze haben es sehr eilig und blühen bereits im Winter und auch bei den Kletterpflanzen gibt es einen solchen Frühblüher.  So zeigt der Winterjasmin (Jasminum nudiflorum) sehr bald seine ersten Blüten. Die gelben Blüten erscheinen von Dezember bis März. Da der Winterjasmin an einjährigen Trieben blüht, sollte man ihn im Frühjahr nach der Blüte bis auf wenige Augen zurückschneiden. Die Pflanze hat überhängende Zweige, kann also auch gut als Hängepflanze verwendet werden.  Mithilfe eines Rankgerüstes wächst und klimmt sich die Pflanze zwischen Kletterhilfe und Wände oder Mauern bis zu drei Meter empor.

Sonnengelbe Blüten mitten im Winter, das kann nur der Winterjasmin sein.
Winterschutz bei Kahlfrösten
Bei Kahlfrösten benötigen einige Kletterpflanzen, wie z. B. Geißblatt oder Clematis einen Winterschutz. Dabei sollte möglichst das untere Drittel der Kletterpflanze geschützt werden. Bewährt haben sich dafür ein Vlies, das locker um die Pflanze gewickelt und Bambus- oder Kokosmatten, die um das Vlies gelegt und etwas befestigt werden. An einer trockenen Hauswand genügt es bereits einen Jutesack ans Klettergerüst zu hängen.


Aussaattermin für einjährige Kletterer
Einjährige Kletterpflanzen wie Prunkwinden, Schwarzäugige Susanne etc. schaffen in einem Sommer bis zu drei Meter Höhe. Wer Ende Januar/Anfang Februar im Haus bereits aussät, wird Mitte Mai kräftige Pflanzen auspflanzen können. An einem warmen und sonnigen Standort können diese zu einer hübschen blühenden Wand wachsen, die Unschönes verdeckt oder Intimsphäre bewahrt.

Empfindliche Kletterpflanzen wie immergrünes Geissblatt benötigen Winterschutz
Pracht- oder Trichterwinden sind einjährige Kletterer, die man früh im Jahr aussäen sollte.
Clematis blühen bei guter Pflege üppig
Clematis-Schnitt im Frühjahr
Es gibt 3 Arten und alle werden unterschiedlich geschnitten, wenn da die Schilder mit der Zeit abhandengekommen sind, hat man ein kleines Problem.
Da hilft es im Frühjahr erst mal abzuwarten und seine Pflanzen genau zu beobachten. Die kleinblütigen Alpenwaldreben oder Clematis montana treiben am alten Holz, hier wird,  nur das Dürre weggeschnitten. Dann gibt es welche, die direkt aus der Basis austreiben, bei diesen kommt alles Dürre weg. Und dann gibt es noch welche, die am vorjährigen Trieb Kurztriebe bilden und aus diesen blühen, das heißt, da werden die Triebe um ca. einem Drittel eingekürzt. Letztere werden dann im Sommer nach der ersten Blüten noch einmal zurückgeschnitten.
So wachsen und blühen Clematis üppig
Clematis bevorzugen immer einen beschatteten kühlen Fuß und einen warmen Kopf. Einen trockenen Standort mag sie ebenso wenig, wie pralle Südseite.  Pflanzt mit genügend Abstand, am besten schräg zum Spaliergerüst. Auch solltet ihr darauf achten, dass die Triebe mit 3-4 Knospen in die Erde kommen. So ist die Pflanze ausreichend vor Frost geschützt. Mit einer Mulchschicht aus Rasenschnitt bleibt der Boden im Sommer feucht und kühl. Clematis lieben einen humosen, leicht kalkhaltigen Boden.

Unser Webtipp
Die schönsten Kletterpflanzen für den Garten: www.houz.de

Für jede Kletterpflanze die richtige Kletterhilfe
Dazu werden die Kletterpflanzen in vier verschiedene Gruppen eingeteilt:

  • Schlinger oder Winder - diese Pflanzen wachsen mit ihren Stengeln und Trieben spiralförmig um Stangen oder Drähten herum. Für sie sind senkrechte Rankhilfen wie Spanndraht, Stützen und Pfosten oder auch Zaunlatten ideal.
  • Spreizklimmer klettern gar nicht, sondern krallen sich bestens falls mit Stacheln oder Seitensprossen fest. Für sie sind Rankgerüste mit vielen waagerechten oder schrägen Streben ideal. Zusätzlich sollten diese Kletterpflanzen aber noch angebunden werden.
  • Ranker besitzen elastische Rankorgane, mit denen sie Streben und Drähte umwickeln und sich damit festhalten. Für sie empfehlen sich Netze und Gitter aus Metall oder Holz mit dünnen Streben.
  • Selbsthafter brauchen gar keine Haltehilfe. Sie bilden Haftscheiben oder Haftwurzeln aus, mit der sie sich an einer Wand selbständig festhalten können.
mehrjährige Kletterpflanzen:
  • Schlinger: Akebie, Glyzine, Geißblatt, Hopfen, Pfeifenwinde
  • Spreizklimmer: Kletterbrombeere, Kletterrosen, Winterjasmin
  • Ranker: Waldrebe, Scheinrebe
  • Selbsthafter: Wilder Wein, Efeu, Trompetenblume, Kletterhortensie

einjährige Kletterpflanzen:
  • Schlinger: Kapuzinerkresse, Feuerbohne, Schwarzäugige Susanne, Sternwinde, Prunkwinde
  • Ranker: Glockenrebe, Duftwicke, Kapuzinerkresse, Zierkürbis

Einjährige Kletterpflanzen
setzt man vor allem ein, wenn man
  • kurzfristig Akzente erzielen will
  • die Abwechslung liebt
  • die Wirkung von Kletterpflanzen erst einmal testen möchte oder
  • zur Begrünung eines Zaunes ohne die kahlen Verzweigungen im Herbst und Winter hinnehmen zu müssen.
Bohne Blauhilde
Mehrjährige Kletterpflanzen
bereiten über mehrere Jahre Freude und lassen sich vielseitig einsetzen:
  • Ob eine Mauer, die nicht mehr gefällt, oder eine Wand aus nicht attraktiven Pflanzsteinen - mit immergrünen Efeu können unschöne Stellen in grüne Wände verwandelt werden. Dabei können die Kletterpflanzen von unten nach oben wachsen oder aber auch herabfallen und damit einen Pflanzenmantel bilden.
Efeu
  • Zäune und Rankgitter können mit mehrjährigen Kletterpflanzen berankt werden. Vor allem immergrüne Kletterpflanzen haben noch den Vorteil, dass diese auch im Winter oder zeitigem Frühjahr einen ausreichenden Sichtschutz bieten.
Euonymus begrünt Jägerzaun
  • Winterharte Kletterpflanzen eignen sich vor allem für großfläche Berankungen, denn verschiedene Arten und Sorten erreichen große Wachstumshöhen und -breiten.
Geissblatt similis var delavayi
  • Bei mehrjährigen Kletterpflanzen entfällt die oft aufwändige Vorkultur. Nicht frostfeste Kletterpflanzen, wie zum Beispiel die Bougainvilla müssen jedoch im Herbst ins Haus geholt und frostfrei überwintert werden.
Bougainvillea
Weitere interessante Themen:
Zierpflanzen: Wissenswertes über Zierpflanzen
Pflanzenporträt: Pflanzenneuheit oder bewährte Pflanze – hier findet ihr Pflanzenporträts.
Stauden: Hier findet ihr Tipps zu diesen pflegeleichten und winterharten Pflanzen.
Rosen: Wissenswertes über die Königinnen der Gartenpflanzen.


Unsere grünen Links
Kletterpflanzen anpflanzen und pflegen
www.peddy-shield.de
Kletterhilfe / Rankhilfe aus Edelstahl in Seilspanntechnik für alle Kletterpflanzen
Zurück zum Seiteninhalt