Obst im Garten - Gartenblick

Direkt zum Seiteninhalt

Obst im Garten

Themenseiten > Genießen > Ernten
Was gibt es schöneres als Obst aus dem eigenen Garten zu naschen. Wir zeigen euch welche Obstsorten empfehlenswert sind und welche Pflegemaßnahmen beste Erträge bescheren.
Obstbäume im Gemüsegarten?
Nicht selten werden Obstbäume im Gemüsegarten eingeplant. Dies ist nicht unproblematisch, denn die Beete werden in Kürze durchwurzelt und es beginnt ein Konkurrenzkampf um Wasser, Nährstoffe und Licht.
Habt ihr bereits Obstbäume im Gemüsegarten oder ist dies planerisch nicht anders zu verwirklichen, solltet ihr Folgendes beachten:
  • möglichst kleine Obstbäume wählen
  • direkt unter der Baumscheibe kein Gemüse anbauen
  • reichlich wässern
  • Erbsen benötigen wenig Nährstoffe, lockern den Boden auf und sammeln Luftstickstoff, sind also gute Partner unter Obstbäumen
  • Kohl, Spargel und Möhren eignen sich nicht zur Mischkultur mit Obstbäumen
  • Bohnen, Sellerie und Frühkartoffel bringen noch gute Erfolge unter Obstbäumen
  • eine Erdbeerwiese gedeiht auch noch in halbschattigen Bereichen
Mit Rücksicht auf die Kulturen unter den Obstbäumen sollten nur biologische Pflanzenschutzmittel eingesetzt werden.

Reiche Brombeerernte mit dem richtigen Rückschnitt
Herbstschnitt bei Brombeeren
Sind die Brombeeren an den vorjährigen Trieben abgeerntet, solltet ihr diese bodennah abschneiden.
Die abgeschnittenen Ruten nicht entfernen, sondern den Winter über aufrecht stehend dazwischen stellen. Damit bieten diese Insekten gute Überwinterungsplätze.
Mäusesicher können Äpfel in solchen Apfelstiegen aufgewahrt werden.
Äpfel –frisch und knackig
Heute ein Tipp, wie ihr eure Äpfel so lagert, dass sie lange frisch und knackig bleiben. Der Idealfall wäre ein Erdkeller.
Da wir einen solchen nicht haben und unser Keller im Haus zu trocken und warm ist, haben wir uns nach einer Alternativen umgesehen.  Ein geschützter Kellerabgang oder ein Nebengebäude wären ideal, eine Laube oder Gartenhaus tun es aber bis zu den ersten stärkeren Frösten auch. Wir müssen mit der Laube vorlieb nehmen – regen- und windgeschützt, aber ansonsten sogar offen.  In abgedeckten Waschmaschinentrommeln und gut konstruierter Apfelstiegen können die Äpfel mäusesicher lagen. Leichte Fröste halten wir mit mehreren Lagen Decken oder Bettlaken ab. Erst bei Minustemperaturen um -10°C oder Dauerfrost müssen diese an einem frostsicheren Ort verbracht werden.

Schon gewusst?
Kiwi gedeihen auch in unseren Breiten und werden im November unreif geerntet. Die Lagerbedingungen sind ähnlich wie bei den Äpfeln. Ab Anfang bis in den Frühling hinein kann man bei optimaler Lagerung immer frische Kiwis genießen.
Reiche Apfelernte mit dem richtigen Rückschnitt
Wann ist der richtige Zeitpunkt für den Obstbaumschnitt?
Zwischen November und Mitte Januar sollte man Obstbäume nicht schneiden, da die Bäume in dieser „Ruhephase“ die Wunden nicht verschließen können. Ideal ist eine frostfreie Zeit Mitte Februar.

Geschnitten werden können Äpfel, Birnen, Pflaumen etc.
Kirschen sollten besser einen Sommerschnitt erhalten, ebenso empfindliche Obstbäume wie Nektarinen und Pfirsiche.  
Walnussbäume sollten nach Möglichkeit gar nicht beschnitten werden.
Unser Tipp zum Obstbaumschnitt:
Größere Äste sollten am Stamm zunächst von unten eingesägt werden. Danach den Ast weiter außen von oben nach unten durchsägen. Kippt der Ast ab, werden so Risse bis in den Stamm vermieden.
Winterschutz für Feigen
Feigen im Freiland: Spätestens im Dezember sollten die Feigen im Freiland mit einem Winterschutz versehen werden. Dazu den Wurzelbereich dick mit Laub mulchen, alles mit Vlies abdecken und mit Bambus- oder Kokosmatten umhüllen. Eine erfolgreiche Kultivierung im Freien lohnt jedoch nur in milden Gegenden, da die Feige ab -15°C zurückfriert.
Weitere interessante Seiten:
Nutzgarten: Wissenswertes über den Anbau von Nutzpflanzen.
Mischkultur: Misch-, Vor- und Nachkultur - das gibt es zu beachten.
Kräuter: Hier erfahrt ihr alles Wichtige über Kräuter.
Kompost: Das gilt es bei der Anlage einer Kompostanlage zu beachten.

Zurück zum Seiteninhalt