Obst im Garten - Gartenblick

Direkt zum Seiteninhalt

Obst im Garten

Themenseiten > Genießen > Ernten
Was gibt es schöneres als Obst aus dem eigenen Garten zu naschen. Wir zeigen Ihnen welche Obstsorten empfehlenswert sind und welche Pflegemaßnahmen beste Erträge bescheren.
Obstbäume im Gemüsegarten?
Nicht selten werden Obstbäume im Gemüsegarten eingeplant. Dies ist nicht unproblematisch, denn die Beete werden in Kürze durchwurzelt und es beginnt ein Konkurrenzkampf um Wasser, Nährstoffe und Licht.
Haben Sie bereits Obstbäume im Gemüsegarten oder ist dies planerisch nicht anders zu verwirklichen, sollten Sie folgendes beachten:
  • möglichst kleine Obstbäume wählen
  • direkt unter der Baumscheibe kein Gemüse anbauen
  • reichlich wässern
  • Erbsen benötigen wenig Nährstoffe, lockern den Boden auf und sammeln Luftstickstoff, sind also gute Partner unter Obstbäumen
  • Kohl, Spargel und Möhren eignen sich nicht zur Mischkultur mit Obstbäumen
  • Bohnen, Sellerie und Frühkartoffel bringen noch gute Erfolge unter Obstbäumen
  • eine Erdbeerwiese gedeiht auch noch in halbschattigen Bereichen
Mit Rücksicht auf die Kulturen unter den Obstbäumen sollten nur biologische Pflanzenschutzmittel eingesetzt werden.

Erdbeeren im Garten
Frühjahrspflege bei Erdbeeren
Um Krankheiten vorzubeugen, sollte man im Frühjahr die alten Blätter an Erdbeerpflanzen entfernen. Einmaltragende Erdbeeren erhalten eine Gabe Gesteinsmehl. Auf Stickstoffdünger sollten Sie verzichten, dadurch würde die Blattmasse zulegen, die Staude aber kaum Blüten bilden. Das aufkeimende Unkraut kann durch flaches Hacken entfernt werden. Das zerstört die Kapillare verhindert dadurch die übermäßige Verdunstung. Eine dünne Mulchschicht, z.B. mit Rasenschnitt fördert das Bodenleben, verzögert weiteres Aufkeimen von Beikräutern und schützt den Boden vor dem Austrocknen.
Mehrmals tragende Erdbeeren hingegen benötigen für die fortwährende Fruchtbildung mehr Nährstoffe und können jetzt noch einmal gedüngt werden.  

Reiche Himbeerernte
Himbeeren pflanzen
Am besten gedeihen Himbeeren an einem sonnigen Standort, aber auch zwischen oder um Obstbäume ist der Ertrag noch ausreichend. Da Obstbäume relativ viel Abstand voneinander brauchen, haben die Bauern früher die Zwischenräume genutzt und dazwischen Himbeeren und andere Beerensträucher angepflanzt. Eine Himbeerhecke eignet sich auch als natürliche Abgrenzung zum Nutzgarten oder zur Abgrenzung einer Matschecke für Kinder.
Um den Ruten Halt zu geben ist ein Grundgerüst mit Draht oder Holzlatten notwendig. Die beste Pflanzzeit ist im Frühjahr oder Herbst. Der Boden sollte leicht sauer, humos und durchlässig sein.
Bevor die Himbeerruten eingepflanzt werden, den Boden tief lockern und ggf. mit Humus und Kompost anreichern. Himbeeren werden im Abstand von 30 - 40 cm gepflanzt.
Kiwi noch vor Ende Februar schneiden
Kiwischnitt im Winter
Jetzt ist es höchste Zeit die Kiwi-Pflanze zu schneiden. Ab März steigt der Saftdruck und die Schnittflächen "bluten" sehr lange. Dies kann die Pflanze schädigen. Beim Kiwischnitt werden jetzt die älteren Triebe entfernt und die im Sommer gekürzten Jahrestriebe auf 2-4 Augen zurückgeschnitten.
Schädlingsbefall bei Johannisbeeren frühzeitig entdecken
Bekämpfung von Johannisbeergallmilben
Johannisbeergallmilben saugen an den jungen Blättern und schwächen so die Pflanze. Am einfachsten ist es diese jetzt zu bekämpfen. Wer im Winter bei trockenem Wetter durch den Garten geht sollte deshalb einen Blick auf die Johannisbeersträucher/bäumchen werfen. Finden Sie dort zwischen flachen Trieben vergrößerte kugelige Knospen, bedeutet dies, dass sich Gallmilben eingenistet haben und in den Knospen überwintern. Diese Knospen sollte man jetzt ausbrechen. Ratsam ist es stark befallene Zweige sogar abzuschneiden und im Restmüll zu entsorgen.

Diese Seiten könnten Sie ebenfalls interessieren:
Nutzgarten: Wissenswertes über den Anbau von Nutzpflanzen.
Mischkultur: Misch-, Vor- und Nachkultur - das gibt es zu beachten.
Kräuter: Hier erfahren Sie alles Wichtige über Kräuter.
Kompost: Das gilt es bei der Anlage einer Kompostanlage zu beachten.

Zurück zum Seiteninhalt