Pflanzenporträt - Gartenblick

Direkt zum Seiteninhalt

Pflanzenporträt

Die Pflanzenauswahl für den Ziergarten ist scheinbar unendlich. Doch die passende Pflanze zu finden gestaltet sich oft schwierig. Der passende Standort und der Pflegeaufwand sind ebenso zu berücksichtigen wie der Gartenstil. Mit diesen Pflanzenporträts möchten wir dazu beitragen, dass die Auswahl etwas leichter wird und dass viele unbekannte Pflanzen mit Ihren Vorteilen etwas besser ins Rampenlicht gehoben werden.
Der Lerchensporn, eine Pflanze für schwierige Standorte
Der Hohle Lerchensporn ist eine einheimische Pflanze.
Im Frühjahr erscheint wie aus dem Nichts am Waldesrand der Hohle Lerchensporn. Auch im Garten ist die heimische Pflanze ein gern gesehener Frühlingsblüher. Die einzelnen Blüten sind zwar sehr klein, aber stehen mehrere Pflanzen zusammen erhält man einen schönen Blütenteppich. Gerade unter Sträuchern zaubert er bereits am März bis April einpastellfarbenes Blütenmeer. Nach der Blüte zieht sich die Pflanze komplett in den Boden zurück und überdauert so den Rest des Jahres.

Der gelbe Lerchensporn zählt zu den Dauerblühern.
Der Gelbe Lerchensporn hingegen blüht ab Mai den ganzen Sommer. Selbst schwierige Standorte, wie z.B. an einer trockenen Hauswand oder unter dichten Baumkronen sind für den gelben Lerchensporn kein Problem. Ein halbschattiger bis schattiger Standort und humoser Boden mit etwas Kalk und gutem Wasserabzug bietet die idealen Bedingungen für sämtliche Lerchenspornarten. Stehende Nässe hingegen mögen diese überhaupt nicht. Der gelbe Lerchensporn kann ideal mit Funkien kombiniert werden.
Der blaue Lerchensporn, bzw. Corydalis felxuosa oder Corydalis elata stellen eine zusätzliche Bereicherung des Naturgartens dar. Erster blüht im April (wie lange), Corydalis elata blüht während des ganzen Sommers und manchmal auch noch vereinzelt im Herbst. Diese Lerchenspornarten sind nicht ganz so tolerant gegenüber Trockenheit, möchten aber auch nicht zu nass stehen. Ideal sind Bedingungen, wie sie im Wald vorherrschen: lockerer humoser und leicht feuchter Boden an einem halbschattigen bis schattigen Standort.
Ein besonderer Lerchensporn ist der Farnblättrige Lerchensporn (Corydalis cheilanthifolia). Er behält sein Laub ganzjährig und passt gut zu Rhododendron und Azaleen. Von April bis Juni blüht diese Lerchenspornart gelb und im Winter färbt sich das Laub bronzefarben.

Unser Tipp:
Gelb bringt dunkle Ecken zum Leuchten. Wer für schattige Ecken eine Pflanze sucht, die fast den ganzen Sommer hindurch blüht, hat mit dem gelben Lerchensporn die richtige Wahl getroffen.
Unser Webtipp
In unserem Pflanzenlexikon finden Sie weitere Johanniskräuter mit Details und Bezugsquellen.

Sie möchten mitmachen und hier Ihren Pflanzenfavoriten vorstellen?
Wir bieten Ihnen auf dieser Seite die Möglichkeit dazu, inkl. Link zu Ihrem Shop oder Ihrer Website und das kostenlos. Wenn Sie mitmachen möchten, benötigen wir von Ihnen einen Steckbrief zur Pflanze und entsprechende Fotos. Bitte senden Sie uns keine Fotos zu, sondern teilen uns die URL-Adresse mit unter welcher wir und unsere Besucher das Foto sehen können. Bei mehrern Einsendungen entscheidet die Qualität des Textes und der Fotos über eine Veröffentlichung. Bitte senden Sie den Pflanzensteckbrief an webmaster@gartenfundus.de
Es besteht kein Anspruch auf eine Veröffentlichung.
Diese Themen könnten Sie auch interessieren:
Zierpflanzen: Wissenswertes über Zierpflanzen
Schöne Kombinationen: Finden Sie die richtigen Partner für die Pflanzen.
Stauden: Hier finden Sie Tipps zu diesen pflegeleichten und winterharten Pflanzen.
Kletterpflanzen: Immergrüne oder blütenreiche Wände – entdecken Sie die Vielfalt der Kletterpflanzen.
Rosen: Wissenswertes über die Königinnen der Gartenpflanzen.


Zurück zum Seiteninhalt